Sie sind hier:

Google Map Anleitung

Ein Gefäß voll Völker

Sprachkurse Kiswahili 2016

Land und Leute - Übersicht

Soziale und demografische Daten

Geschichte

Afrikanische Literatur

Flüchtlinge in Tanzania

Kigoma

Rund um's Essen

Tischsitten

Ugali

Rezepte

Krankheiten des Hungers

Mangelentwicklung, Marasmus

Früchte

Gemüse

Tabora (Diözese)

Diözese von West-Tanganyika

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wort des Monats

Sitemap

Kontakt

Impressum

Links

Hungerkatastrophen können viele Ursachen haben. Bürgerkriege, Missernten, Dürreperioden, Überschwemmungen, Terror, Vertreibungen sind einige Gründe dafür, dass die Menschen in den betroffenen Länder und Regionen keine Nahrung haben und sie Hunger leiden müssen. Die Vorräte wurden vernichtet, vom Militär geplündert usw.
Aber auch wenn genug Nahrungsmittel zur Verfügung stehen, sind besonders Kinder von Mangelernährung und Hungerkrankheiten bedroht, sei es durch die Armut, in der sie leben und aufwachsen müssen, oder durch die Unwissenheit der Eltern, die ihnen die verkehrte Nahrung geben.

Beide Kinder sind gleich alt


Bei fast 1/3 aller kindlichen Todesfälle ist Mangelernährung ursächlich beteiligt. Mangelernährung ist ein wichtiger Risikofaktor. In vielen Entwicklungsländern ist die Mehrheit der Kinder zumindest gering- bis mittelgradig mangelernährt.
Aufgrund unserer eigenen Untersuchungen und Messungen in der Kigomaregion sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass in der ländlichen Region von Kigoma lediglich 40 % der Kinder unter fünf Jahren ein Körpergewicht haben, das ihrem Alter entspricht. 60 % der Kinder sind mangelernährt.


Weiter >>> Mangelentwicklung, Marasmus, Kwashiorkor