Sie sind hier:

Neugkeiten aus der Arbeit

Armut

Primary Health Care (PHC)

Bevölkerungsentwicklung

Situation der Frauen/Familie

HIV/AIDS

Migration

MigrantInnen und Entwicklung

Migration: Eine Welt in Bewegung

Migration am Beispiel

Abwanderung von Fachkräften

Klima und Migration

Umwelt, Ökologie, Klima

Wirtschaft

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wort des Monats

Sitemap

Kontakt

Impressum

Links

Zur Abwanderung von Fachkräften (Brain Drain)

Der tanzanische Gesundheitsminister Prof. Mwakyusa berichtete, mehr als 342 medizinische Fachkräfte, unter ihnen 111 Ärzte, hätten Tansania verlassen, um im Ausland fettere Weiden zu suchen. Bevorzugte Länder seien Botswana, Lesotho, Namibia, Malawi, Südafrika, Swaziland, Sambia und Simbabwe. Deshalb herrsche auf dem Gesundheitssektor Tanzanias Mangel. Die Regierung sei nicht in der Lage, pro Jahr mehr als 200 Ärzte auszubilden. Das Studium eines Arztes koste sie ca. 40m/-TSh.

Der 'brain drain' sei nicht nur für Tansania ein Problem, sondern für alle Länder Afrikas südlich der Sahara, betonte er. Mit den meisten der Länder, die Fachkräfte aufnehmen, habe die Regierung über die Möglichkeit einer Ausgleichszahlung gesprochen. Schuld am 'brain drain' seien schlechte Entlohnung und schlechte Arbeitsbedingungen. Die Regierung mühe sich ernsthaft, beides zu verbessern. - Prof. Mwakyusa berichtete im Parlament, die Regierung plane, den 'brain drain' des medizinischen Sektors durch höhere Lohne und ein verbessertes Leistungsprämien-Paket zu stoppen.
Eine CUF-Abgeordnete riet der Regierung, per Gesetz Fachkräften Berufstätigkeit im Ausland zu verbieten. Die Stellvertretende Gesundheitsministerin antwortete, im Jan. 06 habe die Regierung das Gehalt der Ärzte um nahezu 100 % angehoben. Weitere Verbesserungen seien im Juni 06 und im Juli 07 gefolgt. Die Regierung mühe sich, ihre medizinischen Fachkräfte zurück zu gewinnen. Außerdem habe sie Investoren die Möglichkeit gegeben, sich an der Ausbildung zu beteiligen.
Die afrikanischen Luftgesellschaften beklagen, immer mehr Piloten und Verkehrskontrolleure Afrikas wurden von Unternehmen des Westens abgeworben. Auch die Regierungen Afrikas werden kritisiert. Sie bitten sich im Fond niedergelassen und schützten ihre eigene Gesellschaft nicht. Bin Repräsentant des Ministeriums für Industrie, Handel, Vermarktung sagte, die Regierung plane, den 'brain drain' in eine 'brain circulation' zu verwandeln, ein günstiges Umfeld schaffen, das Fachkräfte zur Rückkehr ermuntert.

Auszüge aus den tanzanischen Tageszeitungen

Entnommen aus Tans.-lnf. 09/07, mit freundlicher Genehmigung

www.tansania-informationen.de