Sie sind hier:

Was uns wichtig ist

Die Leitung

Woran wir glauben

Heil und Heilung

Kurzportrait

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wort des Monats

Sitemap

Kontakt

Impressum

Links



Unser Name
:
In Deutschland : Medizinische Missionshilfe e.V. - Medical Mission Support (MMH/MMS)
In Tansania: Huduma Ya Madawa ya Kimissioni - Medical Mission Support (HYMK/MMS

Anschrift in Tansania: Kigoma, POBox 854, Tanzania, Eastafrica

Vereinssitz in Deutschland:
Aachen, Vereinsregister Nr.73 VR 2622, Amtsgericht Aachen. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und berechtigt Spendenquittungen auszustellen.

Geschäftsstelle in Deutschland:
Berliner Str.57 - 35435 Wettenberg
Tel.:0049-(0)6406-834928
Email: info(at)mmhinfo(dot)de
www.mmh-mms.com

Bankverbindung: Postbank Essen, Kto 440 654 433, BLZ 360 100 43
Wir sind als gemeinnützig anerkannt und berechtigt Spendenquittungen auszustellen.

Vorstand der Gesamtarbeit:
Leitung:
Emanuel Mtiti, Kigoma / Tanzania, email: emtiti(at)janegoodall(dot)tz(dot)org und
Pfr. Christian Sandner / Rheydt / Deutschland, email: mms.mmh(at)MMHinfo(dot)de

Weitere Vorstandsmitglieder:
In Tansania:
Gideon Kibambai, Kigoma, email gkibambai(at)@yahoo(dot)com
Malcam Lugayo, Kigoma, email: lugoye46(at)yahoo(dot)com

In Deutschland:
Dr. Günter Scherer, Aachen, email: guenter.scherer(at)MMHinfo(dot)de
Volker Boehm, Lammersdorf, email: volker.boehm(at)MMHinfo(dot)de
Christian Sandner, Rheydt, email: christian.sandner(at)MMHinfo(dot)de

Kassierer/Schatzmeister: Dr. Günter Scherer / Steuerberater Arnfried Flitsch

Anschriften / Versand: Thomas und Kerstin Stroh, Wettenberg, email: tkstroh(at)MMHinfo(dot)

Graphik und Design: Helmut Pfindel, Wettenberg, email: helmut.pfindel(at)MMHinfo(dot)de

Internet / Gestaltung der Website: Helmut Pfindel, Dr.Gerd Propach (Texte)

Schwerpunkte unserer Arbeit in Tansania und Kenya:
Kigoma Region, im äußersten Westen von Tansania
2 Dispensaries, insgesamt 20 tanzanische Mitarbeiter, Community Based Development, AIDS / HIV Programm, Workshop „Natürliche Heilkunde“, Mutter - Kind –Klinik, Unterstützung des Regierungskrankenhauses in Kigoma
Tabora , Unterstützung der Gesundheitsarbeit der anglikanischen Diözese
Ukunda (Kenya), Unterstützung der Community Health Gruppe in Golini und Mwazumalume

Unser Logo zeigt den afrikanischen Kontinent, die Schriftzüge unseres Namens in Deutsch und Englisch, außerdem die Schwerpunkte unserer Arbeit. In Tansania und mittlerweile auch in Kenya sind wir konkreten Aufgaben verpflichtet. Wenn wir in unserem Logo den afrikanischen Kontinent in Umrissen abgebildet haben, bringen wir damit zum Ausdruck, dass wir über unsere kleine Arbeit hinaus, die Situation des ganzen Kontinentes im Blick haben und uns als einen Teil der weltweiten Christenheit verstehen. Deshalb informieren wir z.B. auch über aktuelle globale Themen und Problemfelder aus dem Bereich der Entwicklungspolitik, Gesundheit, Bevölkerungsentwicklung usw. .

Medienarbeit-Publikationen: Alle Arbeit geschieht in Deutschland ehrenamtlich. Deshalb ist unsere Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland nur begrenzt möglich. Mit dem mmh-report geben wir 1-2 mal jährlich ein Magazin heraus, das von allen Interessenten kostenlos bestellt werden kann. Wir veröffentlichen neben aktuellen Berichten über unsere eigene Arbeit Vorträge, Aufsätze, Berichte und Erfahrungen aus Gesundheitsarbeiten von Kirche und Mission, ebenso informieren wir über aktuelle Fragen und Probleme der Entwicklungspolitik und der Ärztlichen Mission. Der Internet –Auftritt der MMH/MMS gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ergänzt werden diese Bereiche durch email Nachrichten (mmh-report online) für Freunde und Mitglieder, die regelmäßig per E-Mail versandt werden.

Dienstleistungen: Wo wir dazu in der Lage sind, helfen wir auch mit unseren Möglichkeiten und Kenntnissen anderen Gruppen und Organisationen bei ihrer Arbeit. Wir haben Publikationen aus dem Bereich der Natürlichen Heilmittel und AIDS/HIV in die Swaheli-Sprache übersetzt und herausgegeben. Faltblättern, die in der Dorfentwicklungsarbeit in Tansania eingesetzt werden können, zu verschiednen Problemfeldern des Zusammenlebens (Gewalt in der Ehe, Scheidung, Menschenrechte etc) haben wir überarbeitet und in größerer Anzahl drucken lassen. Bisher sind drei Ausgaben der Zeitschrift CONTACT von uns ins Deutsche übersetzt und gemeinsam mit dem DIFÄM (Deutsches Institut für Ärztliche Mission) in Tübingen herausgegeben worden. Ein „Tansania – Spiel „ weist spielerisch auf die ungleichen Chancen für Menschen hin, die in Ländern der sog. Dritten Welt geboren sind verglichen mit der Bevölkerung in den Industrienationen. In Tansania bieten wir für Dorfgemeinschaften Workshops und Seminare zum Thema Natürliche Heilkunde an. In Deutschland unterrichten wir in Hauskreisen, Kirchengemeinden und bei Interessenten über unsere Arbeit. Ein Lehrgang zum Thema „Global Health Training/Education“ ist in Vorbereitung.